Am Wochenende vom 8. bis 10. Juli stand der Saisonhöhepunkt für unsere Ruderjugend an, der Bundeswettbewerb 2022.

Nach drei Ausnahmejahren fand die „Deutsche Meisterschaft der 12-14 Jährigen" wieder in bewährter Form statt.

Freitag, 8.7. - 3000 m Langstrecke
Samstag, 9.7. - Allgemeiner Sportwettbewerb
Sonntag, 10.7. - 1.000m Bundesregatta

Für den Eilenburger Ruderclub waren eine Sportlerin und acht Sportler am Start. Sie hatten sich das ganze Frühjahr lang schon intensiv auf diesen Wettkampf vorbereitet und für das Team der Ruderjugend SACHSEN qualifiziert.

Im Ergebnis hatten sie vor allem viel Ruderspaß und können einige Erfolge auf Bundesebene vorweisen. So siegte Clemens Beier im C-Finale der 14jährigen Leichtgewichtler mit der fünftbesten Zeit im Gesamtfeld. Colin Zemke (14) hatte seinen Einerbugball als Zweiter im C-Finale ebenfalls weit vorn, mit der sechstbesten Zeit unter allen seinen Mitstreitern. Als Dritte kam die 13jährige Daya Stiebitz im C-Finale ins Ziel. Last not least war mit dem gesteuerten Doppelvierer der 13/14jährigen auch ein Eilenburger Großboot auf dem Werdersee unterwegs. Timo Petraschke, Tilmann Domin, Joris Pospischil und Ben Neubert absolvierten mit Steuermann Ole Völker das C-Finale auf dem sechsten Rang.

Die Ruderjugend Sachsen ging dieses Mal mit insgesamt 63 Sportlerinnen und Sportlern in 26 Mannschaften ins Rennen. Damit stellte Sachsen dieses Jahr ein etwas kleineres Team. Dennoch war es das Ziel, wieder in vielen A-Läufen gute Platzierungen einzufahren und auch im „Allgemeinen“ zu überzeugen.

Für alle Fans gab es am Freitag und Sonntag sogar einen Livestream auf Sportdeutschland.tv.

Erstmals mussten sich die Teams selbst verpflegen. Ein großes Dankeschön an das 21-köpfige Betreuerteam mit Trainerinnen, Trainern und Eltern und besonders auch an die Sponsoren Hinrichsthaler und So geht Sächsisch !

RBJ

#simplysaxony

 

   

Newsletter abbonieren  

   

Besucherzähler  

Beitragsaufrufe
1277876
   

Zufallsbild  

IMG_0490.jpg