Hymne des RCE e.V.

Das vorliegende Stück entstammt dem Liedheft des RCE aus den 20 Jahren des 20. Jahrhunderts. Neben dem reinen Text bekommt man hier auch Noten, eine Midi Datei zum Mitsingen und eine frühe Aufnahme des RCE Chores.

Verantwortlich: Kommission Presse- und Öffentlichkeitsarbeit insb. Dr.Michael Hirschfeld, Olaf Hirschfeld

Midi - Datei (3 kb)
Liedtext (21 kb)
Notenblatt (69 kb)
Aufnahme (*.mp3) (608 kb)

Liedtext: Blaugelbe Flagge, unsre Zier     Lied No. 15

1. Was uns vereint stets fort und fort hier an der Mulde Strand, Es ist der edle Rudersport, ihm weihn wir Herz und Hand. Das Wasser unser Element, die Sonne unsre Lust. Ein armer Tropf wer das nicht kennt, es stärkt und stählt die Brust.
Ref. Blaugelbe Flagge unsre Zier, um die wir uns geschart, Wir bleiben treu dir für und für, nach alter Ruderart.

2. Vom Berge grüßt der Sorbenturm, wir blicken froh hinauf, Ob klar der Tag, ob Wettersturm, die Fahrt nimmt ihren Lauf. Das Boot streicht hin auf blauer Flut, voll Kraft der Riemenschlag, dabei bleibt flüssig unser Blut, und Kameradschaft wach.
Ref. Blaugelbe Flagge unsre Zier, um die wir uns geschart, Wir bleiben treu dir für und für, nach alter Ruderart.

3. Im Rennboot stehn wir unsern Mann, wenns geht um Ehr und Preis, gibt jeder her, was er nur kann, es winkt das Siegerreis. Auf Elbe, Saale, Mulde da war es uns oft beschert, Ernst kämpfen wir, seis fern, seis nah, dass Sieg um Sieg sich mehrt.
Ref. Blaugelbe Flagge unsre Zier, um die wir uns geschart, Wir bleiben treu dir für und für, nach alter Ruderart.

   

Newsletter abbonieren  

   

Suche auf der Seite  

   

Besucherzähler  

Anzahl Beitragshäufigkeit
371061
   

Zufallsbild  

IMG_20140529_100453-.jpg