KOBLENZ, 13.-15. April

„Ja was denn…?“ – Erwartungsgemäß hatten alle teilnehmenden 18 Mannschaften in Koblenz ein geniales Wochenende.

Die Kernmannschaft der Eilenburger Ruderer mit Anna, Isabell, Tony, Valentin, Julius, Max, Lukas und Niclas schlug sich wacker und nahm den 16. Platz mit nach Hause. Malte und Rayk landeten mit Unterstützung Eilenburger Volleyballfreunde (2xVincent, Hossein, Paul und Tino) auf Platz Nummer 6.

Osse ließ sich noch während der Willkommensparty von den Duisburgern als Verstärkung anheuern und schlug damit im Mittelfeld auf. Rudi hatte ein eigenes Trierer Team rekrutiert, welches auch mit zwischenzeitlicher Hilfe des überraschend aufgeploppten Neu-Düsseldorfers Torsten Sämel nicht über Platz 18 hinauskam.

Das spannende 3-Satz-Finale war eine Neuauflage von Berlin 2017. Den Turnierssieg gegen Neuwied 1 holten sich diesmal  jedoch die Wulfener. Neben den bereits genannten Mannschaften und den Dattelner Mädchen + Mixed Teams waren auch Ruderer aus Meschede, Sportler vom TV Engers und diverse Spontangruppen am Start.

Selbstverständlich kam das Feiern in Koblenz nicht zu kurz. Das opulente Abendmahl fand am Samstag incl. Moselblick in großer geselliger Runde auf der Freiterrasse des Bootshausgriechen statt. Danach spielte sich die Band „Whitsuntide“ die Finger wund. Sohlen glühten auf dem Parkett, mehrfach auch Hinterteile zum „Aloha He“. Nach Mitternacht erhielt der Wirt anlässlich seines Geburtstags ein Liedchen „gesungen“ und bedankte sich mit reichlich Ouzo-Runden.

Vielen Dank den KOBOLDEN („TRINKT AUS!!!!“) für dieses schöne Turnier. Nächstes Jahr, so verkündete Wilhelm Hummels, sehen wir uns in Wulfen (NRW), und 2020 (ACHTUNG!) in EILENBURG, EILENBURG, EILENBURG…

(RBJ)

  • k-1 (01)
  • k-1 (03)
  • k-2 (01)
  • k-2 (02)
  • k-2 (03)
  • k-2 (04)
  • k-2 (05)
  • k-2 (06)
  • k-2 (08)
  • k-2 (09)
  • k-2 (11)
  • k-2 (12)
  • k-2 (14)
  • k-2 (15)
  • k-2 (16)
  • k-2 (17)
  • k-2 (18)
  • k-2 (19)
  • k-2 (20)
  • k-3 (01)
  • k-3 (02)
  • k-3 (03)
  • k-3 (05)
  • k-3 (07)
  • k-3 (12)
  • k-3 (14)
  • k-3 (16)
  • k-4 (04)
  • k-4 (06)
  • k-4 (07)
  • k-4 (08)
  • k-4 (09)
  • k-4 (10)
  • k-4 (11)
  • k-4 (12)
  • k-4 (13)
  • k-4 (14)
  • k-4 (15)
  • k-4 (16)
  • k-4 (18)
  • k-4 (20)
  • k-4 (21)
  • k-4 (23)
  • k-4 (25)
  • k-4 (27)
  • k-4 (28)
  • k-4 (29)
  • k-4 (31)

Simple Image Gallery Extended

 

Für die sichere Beherrschung von Sportbooten mit Maschinenantrieb und Segelbooten gilt auf deutschen Binnengewässern der Sportbootführerschein als Grundvorraussetzung. Der Ruderclub Eilenburg bietet in diesem Frühjahr den Lehrgang sowie die Organisation der Prüfung für eigene Mitglieder und externe Interessenten an.

Der Weg zum Führerschein gliedert sich wie folgt:

1. theoretischer Lehrgang (28.4./26.5.)

2. praktische Fahrstunden (parallel nach Absprache)

3. Prüfung Theorie und Praxis (23.6.)


Es sind noch einige Plätze frei. Bei Interesse bitte kurzfristig bei Peter Palm (Tel. 0172-3539284) melden.

Vielen Dank fürs Interesse, der Lehrgang ist inzwischen voll belegt (Stand 16.04.).

     

 

Zum letzten Geleit treffen wir uns am 21.04.2018 um 13:45 Uhr am Mansberg (Gabelung).

 

 

24.03.2018

Der diesjährige Saisonstart war besonders reich an Ereignissen. Aufgrund des anhaltenden Winterwetters hatte man sich nochmals zur Morgenstunde an der Kiesgrube zum Einsetzen des Steges verabreden müssen und staunte nicht schlecht: Schneewehen und Wellen waren verschwunden, dafür der See mit einer geschlossenen Eisschicht überzogen. Solche Kapriolen sind sogar für erfahrenere Mitstreiter etwas Neues. Trotz erhöhten Schwierigkeitsgrades wurde die Aufgabe erledigt.

  • k-20180324_091448
  • k-20180324_091745
  • k-20180324_091808
  • k-20180324_092050
  • k-20180324_092054
  • k-20180324_092820
  • k-20180324_092832
  • k-20180324_092952
  • k-20180324_092959
  • k-20180324_093006
  • k-20180324_093551
  • k-20180324_093620

Simple Image Gallery Extended

Im Bootshaus startete derweil der erste eigentliche Programmpunkt des Tages. Wer wegen des Stegeinsatzes später kam, konnte schon von weitem lautstarke Anfeuerungsrufe hören: Der Nachwuchs hatte bereits mit der Clubmeisterschaft auf dem Ergometer begonnen. Dank Software und Beamer starteten jeweils zwei Sportler gegeneinander auf einer simulierten Regattastrecke. Anschließend zeigten auch die älteren Semester, was sie drauf haben. Mit Andreas Kitzing gab es sogar einen Starter in der Altersklasse über 50, welcher souverän sein Rennen machte. Gegen Mittag war der Wettkampf für alle vorbei, nun konnte der gemütliche Teil kommen.

  • k-P1110750
  • k-P1110751
  • k-P1110752
  • k-P1110754
  • k-P1110757
  • k-P1110759

Simple Image Gallery Extended

Dieser begann mit den üblichen Vorbereitungen der Boote. Vorsitzender Felix Weiske rief gegen 14 Uhr zur Ansprache. Nach kurzer Belehrung ehrte man die Sieger der Ergometer- und Tischtennismeisterschaften sowie die Kilometer-Champions der Saison 2017. Eine ganze Reihe neuer Mitglieder wurde regelrecht bejubelt, besonders im letzten halben Jahr gab es deutlich Zulauf jüngerer Sportler. Ein weiterer Höhepunkt war die Taufe des nagelneuen leichten Renneiners „Ibis“ und des eben organisierten Nachwuchs-Übungs-Doppelvierers „Marabu“. Mit Stolz und Engagement wurde diese Aufgabe durch die Juniorin Isabell Krause gemeistert. Jonas Palm durfte das neue Boot über seine ersten Meter auf dem Mühlgraben fahren.

  • k-P1110760
  • k-P1110761
  • k-P1110762
  • k-P1110763
  • k-P1110764
  • k-P1110765
  • k-P1110766
  • k-P1110767
  • k-P1110768
  • k-P1110769
  • k-P1110770
  • k-P1110771
  • k-P1110772
  • k-P1110774
  • k-P1110775
  • k-P1110776
  • k-P1110777
  • k-P1110781
  • k-P1110783
  • k-P1110784
  • k-P1110786
  • k-P1110787
  • k-P1110788
  • k-P1110790
  • k-P1110793
  • k-P1110794
  • k-P1110795
  • k-P1110796
  • k-P1110798
  • k-P1110800
  • k-P1110801
  • k-P1110803
  • k-P1110804
  • k-P1110805
  • k-P1110808
  • k-P1110809
  • k-P1110810
  • k-P1110811
  • k-P1110812
  • k-P1110813
  • k-P1110814
  • k-P1110816

Simple Image Gallery Extended

Danach hieß es zügig „Die Boote zu Wasser, die Riemen zur Hand!“. Die Ausfahrt zur üblichen Stelle flussaufwärts bei KM 2,5 nahm ihren Lauf. Wer wollte, sprach noch lecker Kaffee & Kuchen zu und kam per Rad und zu Fuß dorthin. Die Ruderer konnten an den westwärts gelegen Uferstücken noch Reste gigantischer Schneewehen bewundern. Bald wies eine anständige Rauchsäule den Weg zur Feuerstelle. Hier wurde in Vorfreude auf die kommenden Monate angestoßen, gegessen und gesungen bis es dämmerte.

  • k-DSCI0001
  • k-DSCI0003
  • k-DSCI0006
  • k-DSCI0007
  • k-DSCI0010
  • k-DSCI0011
  • k-DSCI0012
  • k-DSCI0013
  • k-DSCI0014
  • k-DSCI0015
  • k-DSCI0016

Simple Image Gallery Extended

Mit Einbruch der Dunkelheit waren alle Boote wieder in der Halle. Trotz des emsig herbei organisierten „Hochofens“ verlagerte sich der gemütliche Ausklang immer mehr in Richtung des wohltemperierten Saales. Hier wurden noch fleißig Tanzbeine geschwungen und der schöne Tag zum Abschluss gebracht. Ein herzliches Dankeschön allen, die dazu beigetragen haben.

  • k-P1110818
  • k-P1110822
  • k-P1110825
  • k-P1110835
  • k-P1110839

Simple Image Gallery Extended

(RBJ)

17.03.2018

An diesen „Subbotnik“ wird man sich bestimmt noch lange erinnern: Bei 20 cm Neuschnee und steif-kaltem Ostwind mit entsprechenden Verwehungen war an Stegeinsatz und Bootstransport nicht zu denken. Auf der Kiesgrube stand zudem eine ordentliche Welle, hier konnten lediglich ein paar Traversen an die Bootsablage geschraubt werden. Rasch wurde umdisponiert. Rings um das Bootshaus am Mühlgraben war erst mal Schneeschieben angesagt. In der Bootshalle war planmäßig der Nachwuchs damit beschäftigt, den eben angeschafften Übungs-Doppelvierer herzurichten. Bei stundenlangem Abschleifen der Holzteile merkte so mancher, wie viel Arbeit und Wert in so einem Boot stecken kann. Boots- und Hauswart hatten für jeden, der hinzu kam, genug Arbeit im Angebot. Haus, Halle und Boote konnten jede Menge Frühjahrsputz vertragen. So herrschte bis Mittag ein bezauberndes Gewusel im gesamten Objekt. Fieberhaft wurde am Terminplan gefeilt, um die unerledigten Außenaufgaben doch noch rechtzeitig ins Ziel zu bekommen- Gutes Gelingen!

(RBJ)

  • k-20180317_091156
  • k-20180317_093934a
  • k-20180317_095842
  • k-20180317_100208
  • k-20180317_100528
  • k-20180317_100801

Simple Image Gallery Extended

 

Auswertung des 18. TT- Turniers 2018

Trotz der Erfahrungen des vergangenen Jahres wurde der Wettbewerb - jeder gegen jeden - von allen Teilnehmern des Turniers bevorzugt. Die Möglichkeit, an drei Platten zu spielen gewährleisteten Dietmar Weinert und Frank Maasdorf (Transport der Platte).
Bei 13 Teilnehmern, neun Männern, drei Frauen und einer Juniorin gab es ein starkes Starterfeld. Mit Freude und Begeisterung und oft tollem Ballwechsel, wurde um das Ergebnis gekämpft. Erwähnenswert ist hier das Spiel von Günther Bremme gegen Niklas Gans. 21:19 im 3. Satz! Zum ersten Mal kam es auch zum Duell von drei Generationen! Günther Bremme - Rayk Bremme - Malte Jung. Ist das nicht toll?
Thomas Händler hat erneut den Pokal errungen. Es war ein knapper Sieg vor Jürgen Zich und Botho Niedrig (siehe Liste). Als "Neuling" beteiligte sich Josepha Winter bei den Frauen und konnte gleich den Pokalsieg erringen. Anna Buhle verteidigte ihren Pokal bei den Juniorinnen.
Rayk Bremme-Jung sorgte für sicherlich gute Fotos für die Clubinformation. Dank an alle, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Es war für mich als Organisator eine Freude zu sehen, wie schnell am Ende des sportlichen Wettkampfes der Saal wieder auf- und eingeräumt war.

Günter Illgen

Ergebnisse

Juniorinnen
1. Anna Buhle (0:6)

Frauen
1.Josepha Winter (6:1); 2.Isabell Krause (5:2); 3.Annemarie Fromm (2:4)

Männer
1.Thomas Händler (22:2); 2.Jürgen Zich (22:3); 3.Botho Niedrig (21:6); 4.Dietmar Weinert (19:7); 5.Rayk Bremme-Jung (18:7); 6.Thomas Osthoff (16:13); 7.Tony Palm (12:16); 8.Hartmut Weinert (12:17); 9.Niklas Gans (9:20); 10.Günter Illgen (6:19); 11. Malte Jung (6:20); 12.Günther Bremme (6:23); 13.Lukas Bonnick (5:21)

  • k-P1110596
  • k-P1110597
  • k-P1110601
  • k-P1110609
  • k-P1110612
  • k-P1110614
  • k-P1110616
  • k-P1110618
  • k-P1110622
  • k-P1110625
  • k-P1110627
  • k-P1110629
  • k-P1110630
  • k-P1110631
  • k-P1110632
  • k-P1110633
  • k-P1110634
  • k-P1110638
  • k-P1110643
  • k-P1110644
  • k-P1110648
  • k-P1110650
  • k-P1110653
  • k-P1110656

Simple Image Gallery Extended

4.3.2018

Respekt! Mit Rekordbeteiligung und Durchhaltevermögen zeigte sich der Ruderclub bei dieser Eilenburger Traditionsveranstaltung von seiner besten Seite.

Den Anfang machte „Neuzugang“ Hannes Lepping. Über 2 KM sicherte er sich Platz 6 in seiner Altersklasse (U12).

Danach gingen Isabell Krause (U20), Ernst Friedrich Schwarzer (U14) und André Parchwitz (40+) auf die 1,5 KM Strecke, um den so genannten Frühstückslauf  mit den Platzierungen 1, 15 und 3 zu absolvieren.

Die meisten Ruderer, allesamt „Männer“ starteten anschließend über die 5 KM Distanz und liefen auf folgenden Plätzen über die Ziellinie: 31. Rayk Bremme-Jung, 48. Dr. Bernhard Schwarzer, 49.Julius Kötter, 49.Tony Palm, 66.Thomas Händler und 84. Max Bauer.

Als jüngste Clubmitglieder waren Linda und Greta am Start. Sie flitzten erfolgreich als „Bambini“ über den Asphalt und konnten sich über ihre Medaillen freuen.

Gegen Mittag wurde es Zeit für den Hauptlauf über 10 KM. Mit Josepha Winter (AK20-29) und Isabell Krause (U20) hatte der RCE auch hier zwei Eisen im Feuer. Sie erkämpften sich hervorragende Platzierungen, wurden sechste bzw. vierte in ihren Alterklassen mit Zeiten unterhalb 60 min.

Alles in allem war es wieder mal ein sehr schöner Wettkampf mit fast 1000 Teilnehmern. Das Wetter hatte zum Glück nach vielen eisigen Tagen eine erste sonnige Frühlingskarte ausgespielt. Großes Dankeschön an alle Teilnehmer und auch den Organisatoren, wir kommen wieder!

RBJ

  • k-P1110657
  • k-P1110660
  • k-P1110662
  • k-P1110663
  • k-P1110664
  • k-P1110666
  • k-P1110667
  • k-P1110668
  • k-P1110670
  • k-P1110671
  • k-P1110672
  • k-P1110673
  • k-P1110676
  • k-P1110678
  • k-P1110679
  • k-P1110681
  • k-P1110682
  • k-P1110683
  • k-P1110685
  • k-P1110686
  • k-P1110691
  • k-P1110692
  • k-P1110693
  • k-P1110697
  • k-P1110698
  • k-P1110699
  • k-P1110700
  • k-P1110701
  • k-P1110703
  • k-P1110704
  • k-P1110706
  • k-P1110708
  • k-P1110709
  • k-P1110711
  • k-P1110713
  • k-P1110714
  • k-P1110715
  • k-P1110716
  • k-P1110717
  • k-P1110718
  • k-P1110720
  • k-P1110721
  • k-P1110722
  • k-P1110723
  • k-P1110724
  • k-P1110728
  • k-P1110729
  • k-P1110731

Simple Image Gallery Extended

   

Newsletter abbonieren  

   

Suche auf der Seite  

   

Besucherzähler  

Anzahl Beitragshäufigkeit
441862
   

Zufallsbild  

abrud2014.jpg