Die ersten Ruderschläge des neuen Jahres wurden von steifer Brise und amtlichem Nieselregen begleitet. Die Stimmung war dennoch hervorragend, der Mühlgraben füllig und die Eier hart gekocht. Sogar selbstgemachter Liquieur stand zur Verfügung.

Sagenhafte neun Mitstreiter hatten sich bis 11 Uhr am Neujahrsmorgen am Bootshaus eingefunden, um an der traditionellen Eierfahrt teilzunehmen. Der Witterung entsprechend gingen die beiden Doppelvierer zügig aufs Wasser und erreichten bald den Hafen der Drossel. Man gönnte sich hier nur einzwei Likörchen, um die erreichte Betriebstemperatur nicht weiter zu strapazieren. Kurzer Fußmarsch durch die Gärten, dann glorreicher Einzug in die Drossel.

Die große Tafel wartete schon, umliegend hatten es sich bereits einige Gäste gemütlich gemacht. Wirtin Vicki nahm die Bestellungen entgegen, Gulasch mit Nudeln war wieder der Spitzenreiter, beim Flüssigen wurde Kirschhaltiges wiederholt nachgefragt. Die Gitarre kam nach entsprechender Akklimatisierung ebenso ungezählte Male zum Einsatz wie die nun perfekt geölten Stimmen. Einige Vereinskameraden, wie Hermann, Paule und André P. ergänzten die Runde landwegig. Hansi lud am Ende noch zu einem Grog auf sein nahes Anwesen - Schwere See! Mannschaften und Boote erreichten dennoch vollzählig mit Einbruch der Dunkelheit das Bootshaus - ein guter Grund, allen

 

EIN SPORTLICHES, ERFOLGREICHES UND

vornehmlich

GESUNDES NEUES JAHR 2019

zu wünschen.

RBJ

  • 01 (1)
  • 01 (3)
  • 01 (4)
  • 01
  • 02 (4)
  • 02 (6)
  • 02 (7)
  • 02
  • 03 (1)
  • 03 (2)
  • 03 (3)
  • 03 (6)
  • 04
  • 05 (01)
  • 05 (02)
  • 05 (04)
  • 05 (06)
  • 05 (07)
  • 05 (09)
  • 05 (11)
  • 05 (12)
  • 05 (13)
  • 06 (0)
  • 06 (1)

Simple Image Gallery Extended

   

Newsletter abbonieren  

   

Suche auf der Seite  

   

Besucherzähler  

Beitragsaufrufe
580480
   

Zufallsbild  

IMG_20140529_100453-.jpg