17.03.2018

An diesen „Subbotnik“ wird man sich bestimmt noch lange erinnern: Bei 20 cm Neuschnee und steif-kaltem Ostwind mit entsprechenden Verwehungen war an Stegeinsatz und Bootstransport nicht zu denken. Auf der Kiesgrube stand zudem eine ordentliche Welle, hier konnten lediglich ein paar Traversen an die Bootsablage geschraubt werden. Rasch wurde umdisponiert. Rings um das Bootshaus am Mühlgraben war erst mal Schneeschieben angesagt. In der Bootshalle war planmäßig der Nachwuchs damit beschäftigt, den eben angeschafften Übungs-Doppelvierer herzurichten. Bei stundenlangem Abschleifen der Holzteile merkte so mancher, wie viel Arbeit und Wert in so einem Boot stecken kann. Boots- und Hauswart hatten für jeden, der hinzu kam, genug Arbeit im Angebot. Haus, Halle und Boote konnten jede Menge Frühjahrsputz vertragen. So herrschte bis Mittag ein bezauberndes Gewusel im gesamten Objekt. Fieberhaft wurde am Terminplan gefeilt, um die unerledigten Außenaufgaben doch noch rechtzeitig ins Ziel zu bekommen- Gutes Gelingen!

(RBJ)

  • k-20180317_091156
  • k-20180317_093934a
  • k-20180317_095842
  • k-20180317_100208
  • k-20180317_100528
  • k-20180317_100801

Simple Image Gallery Extended

 

   

Newsletter abbonieren  

   

Suche auf der Seite  

   

Besucherzähler  

Anzahl Beitragshäufigkeit
475982
   

Zufallsbild  

P1000637.jpg